Ehrenamtliche Übersetzer gesucht!

Wer hat Lust und Kapazitäten, das Projekt Sonntagsimkern im Bienengärtchen zu unterstützen? Wir suchen Helfer, Muttersprachler, die unsere Website auf verschiedene Sprachen übersetzen: Französisch, Polnisch, Arabisch, Türkisch, Russisch. Damit möglichst viele Menschen davon erfahren und mitimkern können.

Wir führen das Projekt komplett im Ehrenamt durch und würden uns freuen, wenn jemand Lust hat, mit einer Übersetzung dazu beizutragen. Wenn Interesse besteht, freuen wir uns über eine Mail an info@bienenbewegung.de.

Advertisements
Standard

Hühnerhaus!

Das alte Hühnerhaus ist nun zur Hälfte abgebaut!

Hier auf dem Bild kann man es noch in seiner alten “Pracht” sehen. Die armen Hühner die einmal darin gelebt haben! Die Isolierung der zweischalig gebauten Hütte ist größtenteils aus Müll (alte Zeitungen, Plastiktüten, Fußmatten, PVC etc.).

Für den Schutt dieser Hütte haben wir noch einmal einen Container bestellen müssen! Morgen reißen wir den kläglichen Rest ab.

IMG_0271

Standard

Kita

Nächste Woche ist unser Bienenaktions-Termin in der Kita Schlumpfenland!

Wir planen zwei Stunden Bienenprogramm – von Honigetiketten bemalen und Honiggläser etikettieren bis hin zum Saat Tütchen bedrucken und abfüllen – dafür haben wir regionales Saatgut für Bienenweide. Das ist eine Mischung an Pflanzen mit nektar- und pollenreichen Blüten.

Einen Termin zum Bienen Angucken mit den Kindern planen wir im Frühjahr.

Standard

Fuchsbau im Hühnerhaus

Auch das noch. In dem vergammelten Hühnerhaus auf dem Bienengrundstück haben wir einen Fuchsbau entdeckt. Und einer unserer Gartennachbarn beobachtet häufig nachts einen Fuchs dort im Garten. Jetzt müssen wir erstmal mit dem Veterinäramt sprechen, wir möchten ja beim Abbau des Hühnerhauses weder den Fuchs noch uns in Gefahr bringen.

Garden_fox_3_(3411635819)

NACHTRAG: Schlimme Gesundheitsgefahren gibt es keine, denn in Berlin gibt es derzeit weder Tollwut noch den Fuchsbandwurm. So das Wildtiertelefon des Berliner Landesforstamtes. Es ist die Ansprechstelle für alle Wildtierfragen in den befriedeten Stadtgebieten. (Telefonnummer: 030 64193723). Dass um den Bau auch keine frischen Fuchsspuren, Fraßreste oder Losung (sprich Kot) zu finden sind, deutet darauf hin, dass der Fuchs schon ausgezogen ist. Wahrscheinlich hat er sich durch die Arbeiten im Garten gestört gefühlt. Und die Zeit der Jungenaufzucht ist auch schon vorbei.

Wir wünschen dem Fuchs einen guten Einzug in seinen neuen Bau. In der Gleiswildnis des Parks wird er sicher schnell einen neuen Rückzugsort finden.

Wenn jetzt nichts dazwischen kommt, können wir das Hühnerhaus endlich abreißen. Und dann kommen endlich die Bienen!

Das Fuchsfoto ist nicht aus dem Gärtchen, sondern von Tony Hisgett aus Birmingham, UK. CC-BY-2.0
Standard

Grünschnitt und Container

Heute haben wir mit der Leitung des Gleisdreieck Parks verabredet, dass wir unseren sogenannten Grünschnitt (frische Äste und Gestrüpp) mit dem des Parks entsorgen dürfen. Vielen Dank dafür!

Und so begab sich der Grünschnitt auf eine Reise durch den Park…

L1010304

Diese Woche ist auch unser Container angeliefert worden. Er fasst sieben Kubikmeter und ist nach einer weiteren Räumaktion schon halb gefüllt. Hier ein paar Impressionen der Müllberge! Wir haben schon überlegt, ob wir das Bienengärtchen nicht in Müllkippchen umtaufen sollten…

IMG_0265

Drei dieser Tonnen haben wir gefunden! Sie sind gefüllt mit 20 Jahre altem Hühnerfutter…

IMG_0292

Mehrere Fahrräder…

IMG_0291

Massen an alten Farben und Lack…

L1010309

L1010327

L1010322

L1010278

Hier kann man rechts das (noch überwucherte) Hühnerhaus sehen…

Standard